:

Blumendiebe vom Friedhof stellen sich

Die Diebstahlserie auf dem Mirower Friedhof hat sich als Dummerjungenstreich entpuppt. Drei junge Männer haben sich beim Bürgermeister gemeldet und versprochen, nie wieder Grabschmuck zu entwenden.

Die Blumendiebstahl-Serie auf dem Mirower Friedhof ist aufgeklärt.
Susanne Böhm Die Blumendiebstahl-Serie auf dem Mirower Friedhof ist aufgeklärt.

Die Mirower haben die Blumenklau-Serie auf dem Friedhof selbst aufgeklärt. Es war ein Dummerjungenstreich. "Drei junge Männer waren bei mir, haben sich entschuldigt und versprochen, dass sie so etwas nie wieder tun", sagte Bürgermeister Karlo Schmettau. "Einer war sogar in Begleitung seiner Eltern." Das Stadtoberhaupt ist froh und erstaunt, dass das Trio so ehrlich war, sich zu stellen. "Diese Leistung hat wirklich Respekt verdient. Damit ist die Sache aus der Welt."

In den vergangenen Wochen waren immer wieder Blumen von den Gräbern entwendet worden. Für die Angehörigen und Trauernden war die Situation sehr belastend. Der Bürgermeister hatte daraufhin über den Nordkurier die Bevölkerung um Hinweise gebeten.