Der Nordkurier hilft:

Bunte Truppe spielt endlich ganz in Blau

Lange liefen Groß Miltzows Nachwuchsfußballer ohne eigene Trikots auf. Jetzt treten sie stolz in einheitlicher Kleidung an - dank eines Zeitungsberichts.

So schick sehen sie aus, die Nachwuchsfußballer vom MSV Groß Miltzow in ihren neuen Trikots.
Eckhard Malz So schick sehen sie aus, die Nachwuchsfußballer vom MSV Groß Miltzow in ihren neuen Trikots.

Das hat geklappt: Stolz und froh sind die Nachwuchsfußballer des MSV Groß Miltzow jetzt bei einem Turnier aufgelaufen – einheitlich in schicke, blaue Trikots gekleidet. Dabei mussten die Mädchen und Jungen noch im Sommer als bunter Haufen über den Fußballplatz wuseln. Sie hatten nämlich keine Mannschaftskleidung. Jeder zog das an, was sich irgendwie fand.

So kann das nicht weitergehen, beschloss Trainerin Ines Millfahrt damals. Sie wandte sich an den Nordkurier. Und das Foto der jungen Kicker und der Beitrag über die engagierte Truppe erregten so viel Aufmerksamkeit, dass gleich von mehreren Seiten Hilfe angeboten wurde. Gemeinsam brachten die Spender so viel zusammen, dass es nicht nur für 22 Trikots reichte, sondern auch noch für fünf Fußbälle und Preise für ein Turnier.

Bei einem Dankesturnier traten die kleinen Fußballer zum ersten Mal in Einheitskluft auf. „Die Kinder sind total stolz. Dass sie jetzt als geschlossene Mannschaft auftreten, ist gut für ihr Selbstwertgefühl“, sagt Ines Millfahrt.