Ungewisse Zukunft:

Der letzte Tanz wird noch nicht getanzt

Die wichtigste Nachricht nach der Verhandlungsrunde dürfte lauten: Die Neustrelitzer Tanzkompanie wurde nicht aufgelöst. Noch nicht.

Noch muss die Tanzkompanie nicht zum Totentanz ansetzen.
Deutsche Tanzkompanie Noch muss die Tanzkompanie nicht zum Totentanz ansetzen.

Trotz einer ungewissen Zukunft halten die Gesellschafter der Deutschen Tanzkompanie in Neustrelitz an deren Existenz fest. Darüber informierte Vorstandsvorsitzender Wilhelm Denne am Sonnabend. "Die Gesellschafter sind sich darin einig, dass die Kompanie fortgeführt und gemeinsam Möglichkeiten einer künftigen Finanzierung gesucht werden sollen." Am Sonnabend fand die Gesellschafterversammlung der Deutschen Tanzkompanie statt.

Geht es nach ihren Vorstellungen, soll das eine grundsätzliche Neuordnung zur Folge haben und zwar in alleiniger Trägerschaft der Deutschen Tanzkompanie Stiftung. In Sack und Tüten ist jedoch noch gar nichts. Dies ist lediglich eine neue Idee, um die Finanzierung der Tanzkompanie zu sichern. Um die nötigen Zuschüsse des Landes zu minimieren, soll nun eine Reihe von Kommunen jeweils anteilig einen Zuschuss leisten.

Existenz bis Saisonende sicher

Die Zeit, um dieses Vorhaben umzusetzen, dürfte für die Tanzkompanie knapp werden. Bis zum Ende der Spielsaison ist deren Existenz sicher. Einen genauen Zeitplan konnte der Vorstandsvorsitzende noch nicht benennen. "Die Kündigung der Beteiligungsvereinbarung liegt aber für einen Monat auf Eis", sagte er. In der Vergangenheit gab es bereits verschiedene Versuche, die Kompanie zu retten.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung