Fernsehstar ausgemustert:

Die „Neustrelitz“ muss in den Ruhestand

Gerade noch war die Crew des Bundespolizeischiffes „Neustrelitz“ in der Stadt. Jetzt steht fest, dass das Team ein neues Schiff bekommt. Die Tage des Polizeischiffes mit dem Namen unserer Stadt sind gezählt. Dabei hatte das Wasserfahrzeug sogar in einer TV-Serie überzeugt.

Die Tage des Bundespolizeischiffes "Neustrelitz" sind gezählt. Vom Bund gibt es jetzt Geld, um das alte Schiff gegen ein neues zu ersetzen.
Stadt Die Tage des Bundespolizeischiffes "Neustrelitz" sind gezählt. Vom Bund gibt es jetzt Geld, um das alte Schiff gegen ein neues zu ersetzen.

Im Neustrelitzer Rathaus hängt ein Bild des Polizeischiffes „Neustrelitz“. Zur Crew werden seit Jahren die Beziehungen gepflegt. Gerade erst war ein Teil der Mannschaft in der Stadt, um bei der Vereidigung der Auszubildenden an der Bundespolizeischule dabei zu sein. Doch nun steht fest, dass die Tage des Schiffes, das den Namen der Stadt trägt, gezählt sind. Die „Neustrelitz“ wird in den „Ruhestand“ verabschiedet. Das Schiff ist zu alt. Der Bund hat nun Gelder für ein neues Gefährt zugesagt.

Das Bild im Rathaus wird deshalb nur noch eine Erinnerung sein. Denn zwischen Wismar und Flensburg ist künftig ein neues Schiff unterwegs und nicht mehr die BP 22 „Neustrelitz“, so die genaue Bezeichnung. Im Bundestag hieß es, dass für 2016 die veralteten Einsatzschiffe der Bundespolizei ersetzt werden. Die „Neustrelitz“ gilt als eines dieser veralteten Schiffe.

Zu DDR-Zeiten hieß das Schiff „Sassnitz“

In Neustadt Holstein befindet sich der Heimathafen des Schiffes. Dabei handelt es sich tatsächlich um ein Schiff der Volksmarine in der ehemaligen DDR, dass mit dem Namen „Sassnitz“ 1991 vom Bundesgrenzschutz übernommen worden war.

Auf der Peenewerft in Wolgast bekam es dann eine Generalüberholung. Nur die äußere Hülle blieb erhalten. Aus der „Sassnitz“ wurde die „Neustrelitz“ – mit blauem Rumpf und weißen Aufbauten. Sogar ein Fernsehauftritt war BP 22 vergönnt. Als „Albatros II“ ist sie in zahlreichen Folgen in der ZDF-Serie „Küstenwache“ zu sehen gewesen.  Jetzt heißt es, dass sich das Schiff technisch in einem maroden Zustand befindet und für die heutigen Einsatzzwecke veraltet ist. Die seetechnischen Anforderungen werden nicht mehr erfüllt. Die „Neustrelitz“ hat ausgedient.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung