Frauenpower in der Männerdomäne:

Diese Feuerwehr braucht keine Quote

Die Thurower Truppe besteht zur Hälfte aus Frauen. Das ist im Amtsbereich Neustrelitz-Land einmalig und wohl auch darüber hinaus ungewöhnlich.

Vierfache Frauenpower steht dem Chef zur Seite: Familie Müller ist komplett in der Thurower Feuerwehr aktiv.
Ute Köpke Vierfache Frauenpower steht dem Chef zur Seite: Familie Müller ist komplett in der Thurower Feuerwehr aktiv.

Hätte Mario Müller statt der drei Töchter einfach drei Söhne, wäre die Situation ganz sicher anders. So aber kann der Gemeindewehrführer in seiner Thurower Ortsfeuerwehr ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Feuerwehrleuten verbuchen. Sechs Frauen und sechs Männer bilden die Truppe für den Notfall. Und das ist im Grunde genommen ihm selbst zu verdanken. Der 44-Jährige hat seine drei Mädels mit in die Wehr hineinwachsen lassen. Seit fast neun Jahren ist die jetzt 18-jährige Nancy dabei. Ebenfalls zu den großen Aktiven gehört inzwischen die 16-jährige Kim und Nesthäkchen Sarah ist mit ihren neun Jahren erst im vorigen Jahr aufgenommen worden. Ehefrau Manuela hat sich mit ihrem Einsatz am längsten zurück gehalten und ist gerade frisch eingetreten. "Ich hatte auch einfach keine Lust mehr, allein zu Haus zu bleiben", erzählt sie lachend. Immerhin hat ihr Vater als Ortswehrführer die Thurower Einsatzleute fünf Jahre lang geleitet. 

Für Mario Müller ist die Welt so in Ordnung: "Das gehört sich so in einer Feuerwehrfamilie", kommentiert der Gemeindewehrführer. Hauptamtlich ist Mario Müller als Ranger im Müritz-Nationalpark beschäftigt, ehrenamtlich ist er für die Wehren in Thurow wie auch Carpin zuständig. Interessanterweise gibt es die ausgeglichene Quote im "kleinen Format" auch in Carpin. Hier sind in Jugendfeuerwehr vier Jungs und vier Mädchen aktiv. Dagegen ist in bei der Ortswehr nur eine Frau neben zwölf Männern gemeldet.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!