Feuerwehrboot im Einsatz:

Drei Segelboote gekentert

Auf dem Useriner See sind am Sonnabend drei Segelboote gekentert. Sechs Personen wurden aus dem Wasser gerettet.

Der starke Wind brachte Segelboote in Schwierigkeiten und der Wasserwacht viel Arbeit.
Jens Wolf Der starke Wind brachte Segelboote in Schwierigkeiten und der Wasserwacht viel Arbeit.

Die plötzlichen Windböen am Sonnabend haben mehreren Segelbootfahrern auf dem Useriner See zugesetzt. Drei Bootsführer konnten dem Wind nicht standhalten. Sie kenterten mit ihren Booten. Sie hatten zuvor auf dem Wasser eine kleine Regatta ausgerichtet. Sechs Menschen landeten im Wasser. Das Geschehen blieb nicht unbeobachtet. Auf dem Campingplatz und in Userin fanden sich schnell Helfer. "Zudem unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Userin mit einem eigenen Boot die Rettungsaktion und half beim Wiederaufrichten der Boote", informierte die Polizei.

Glück im Unglück für alle Beteiligten. Niemand wurde verletzt. "Alle Personen, welche sich im Wasser befunden hatten, waren wohlauf", bestätigten die Beamten. Bereits alarmierte Kräfte des Sanitätszuges Neustrelitz sowie der Wasserwacht Neustrelitz konnten ihren Einsatz noch während der Fahrt zum Ort des Geschehens abbrechen.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung