:

Dreijährige Einbruch-Serie aufgeklärt

In Brandenburg ist eine Diebes-Bande aufgeflogen. Die Männer suchten ihre Beute auch im Raum Neustrelitz.

Polizisten kamen einer Diebesbande auf die Spur.
Roland Weihrauch/Symbolbild Polizisten kamen einer Diebesbande auf die Spur.

Die Polizei hat eine drei Jahre währende Einbruchserie im Norden Brandenburgs und im Süden Mecklenburg-Vorpommerns aufgeklärt. Wie eine Polizeisprecherin am Dienstag in Neuruppin erklärte, wurden acht Männer aus der Region Fürstenberg (Kreis Oberhavel) als Tatverdächtige ermittelt. Sie sollen in mehr als 100 Fällen hochwertige Werkzeuge, aber auch Musikinstrumente und anderes Diebesgut aus Firmen, Ferien- und Gartenhäusern und von Baustellen gestohlen haben. In den Vernehmungen seien rund 100 Straftaten bisher aufgeklärt worden. Bei rund einem Drittel der Fälle suchten sich die Täter ihre Beute in Orten in Mecklenburg-Vorpommern. Gegen zwei Männer der Gruppe der 20- bis 30-Jährigen seien Haftbefehle erlassen worden.

Die zum größten Teil arbeitslosen jungen Leute hätten angegeben, die Beute zu Geld gemacht und so unter anderem Drogen finanziert zu haben. Nachdem 2015 noch einmal ein sprunghafter Anstieg der Einbrüche zu beklagen war, kam die Polizei den Männern durch Hinweise und intensive Ermittlungen auf die Spur, bis man bei Durchsuchungen Anfang 2016 fündig wurde. Ermittler der Neustrelitzer Polizei waren bei den Nachforschungen eng mit eingebunden. Ein Teil der Beute, darunter wertvolle Musikinstrumente und Erbstücke, konnten den Eigentümern zurückgegeben werden. Die Aufklärung dauere noch an.