Schwer verletzt ins Krankenhaus:

Dreijähriger läuft vors Auto

Die Oma stand auf der anderen Straßenseite - da lief ein Dreijähriger los. Ohne auf das Auto zu achten.

Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in die Klinik nach Neubrandenburg.
Marcus Heinz/DRF Luftrettung Ein Rettungshubschrauber brachte den Jungen in die Klinik nach Neubrandenburg.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall ist es am Freitagabend auf der Fürstenberger Straße in Feldberg gekommen, bei dem ein dreijähriger Junge schwer verletzt wurde. Wie die Polizei mitteilt, sei das Kleinkind plötzlich auf die Straße gelaufen, um zu seiner Oma auf die gegenüberliegenden Straßenseite zu gelangen. Im selben Moment fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Auto vorbei, als das Kind plötzlich auf der Straße auftauchte.

Der Fahrer versuchte dem dreijährigen Jungen auszuweichen, berichtet  die Polizei. Dennoch kam es zum seitlichen Zusammenstoß zwischen dem Kind und dem Auto. Hierbei zog sich der Junge Verletzungen am Kopf und am Knie zu und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Neubrandenburg geflogen werden. Dort wurde er stationär aufgenommen. Am Auto entstand ein Sachschaden von 100 Euro.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung