Ach, wie niedlich!:

Ein Eselbaby verzückt Tiergarten-Besucher

Fohlen Elias ist erst wenige Tage auf der Welt und hat schon Dramatisches erlebt. Aber die Tiergarten-Mitarbeiter haben einen Weg gefunden, um ihm zu helfen.

Elias bekommt sein Fläschchen.
Foto: Stadtwerke Neustrelitz GmbH Elias bekommt sein Fläschchen.

Der Tiergarten Neustrelitz hat einen neuen Publikumsliebling, auch wenn sich Eselbaby Elias noch etwas rar macht. Der süße Erstling von Mama Ella ist knapp zwei Wochen alt und hat bereits dramatische Tage hinter sich. Weswegen er auch seine Ruhe haben soll. Das Fohlen ist nur ein einziges Mal von seiner Mutter ans Euter gelassen worden. Ansonsten zeigt die Stute aber durchaus, dass Elias ihr Nachkömmling ist.

„Die Mama ist offenbar sehr kitzlig am Bauch, außerdem kam es zu einem Milchstau. Wir haben Ella per Hand abgemolken, damit Elias überhaupt trinken kann und die unter anderem für die Immunabwehr so wertvolle Erstmilch bekommt“, so die Abteilungsleiterin Tiergarten bei den Stadtwerken, Constanze Köbing. Inzwischen bekommt Elias allerdings Fohlenmilch, die über eine örtliche Futtermittelhändlerin bezogen wird. Sechs Mal am Tag ein halber Liter aus der Pulle. 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!