20 Jahre Jedermann-Triathlon in Prälank :

Ein Fünfjähriger beim Startschuss

Paul Stenz war fünf Jahre alt, als der 1. Vielseitigkeitswettkampf am Prälank-See stattfand. Heute ist er 25 und immer noch dabei, wenn es darum geht, die Wettkampfstrecke herzurichten.

Paul Stenz wird auch beim 20. Triathlon am Prälank-See dabei sein.
Andree Lawrenz Paul Stenz wird auch beim 20. Triathlon am Prälank-See dabei sein.

Stolz wie ein Spanier steht der kleine Paul da auf dem Bootssteg und hält die Pistole in die Luft, so hoch er kann. Gleich knallt es und dann schwimmen sie wohl los, die zwei Dutzend Erwachsenen, die irgendwie aussehen, als ginge es um eine Art Gemeinschaftsbaden. Dabei war dieser Schuss, den der damals fünfjährige Paul Stenz abgeben durfte, ein besonderer: sozusagen eine Art Urknall. Mit ihm wurde der erste Jedermann-Triathlon am Prälank-See bei Neustrelitz gestartet. Jetzt, 20 Jahre später, ist der Sohn von Triathlon-Veranstalter Andree Lawrenz ebenfalls am Start: Nicht als Sportler, sondern im Hintergrund. Er wird Fahrradständer aufbauen, die Laufstrecke markieren, Absperrbänder spannen, kurzum mit Hand anlegen, damit der Wettkampf in geordneten Bahnen stattfinden kann. „Der Alte“ – so nennt Paul schmunzelnd seinen Vater – „hat mich immer eingespannt.“

Inzwischen ist Paul 25, studiert in Dresden Geographie und Politik auf Lehramt. Sportlich hält er es eher mit dem Basketball: einst bei den Carolinum Baskets an seinem Neustrelitzer Gymnasium, jetzt spielt er beim BC Dresden in der 2. Regionalliga.

Und ob Paul am 17. August auch den Startschuss zum 20. Jedermann-Triathlon geben wird, wird hier nicht verraten. Foto: Paul Stenz wir auch morgen beim 20. Triathlon am Prälank-See dabei sein. Foto: Andree Lawrenz

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung