Schlimmes Erlebnis auf einer Radtour:

Frau in einem Wald bei Feldberg belästigt

Auf einem Waldweg zwischen Neuhof und Lüttenhagen wollte eine Radfahrerin einen Mann um Hilfe bitten. Einen Tipp, welche Richtung sie nehmen soll, gab er nicht, dafür aber obszöne Antworten. Jetzt ist die Polizei auf der Suche nach ihm.

Die Polizei sucht einen Mann, der eine Frau in einem Wald bei Feldberg belästigt haben soll.
Marcus Beck Fotolia Die Polizei sucht einen Mann, der eine Frau in einem Wald bei Feldberg belästigt haben soll.

Eine 51-jährige Frau ist in einem Waldstück zwischen Neuhof und Lüttenhagen in der Feldberger Seenlandschaft belästigt worden. Wie die Polizei informiert, war sie am Mittwoch allein mit dem Fahrrad auf einem Waldweg unterwegs. Da der Weg sich an dieser Stelle verzweigt, war die Radfahrerin verunsichert, nahm die Karte zu Hilfe und als sich ihr ein Mann näherte, nutzte sie die Gelegenheit, um ihn nach dem Weg zu fragen. Der Mann half ihr nicht dabei, den richtigen Weg zu finden. Die Ordnungshüter sprechen stattdessen von obszönen Antworten, die er gegeben habe. Außerdem "vollzog der Mann exhibitionistische Handlungen". Die Frau nahm daraufhin Reißaus und flüchtete mit dem Rad. Der Mann sei ihr noch kurz hinterhergelaufen, hatte dann aber die Verfolgung abgebrochen.

Der Mann ist etwa 35 Jahre alt, ungefähr 1,75 Meter groß und hat kurze dunkelblonde Haare. Er trug helle weite Jeans und ein hellblaues T-Shirt mit Aufdruck. Die Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat die Ermittlungen wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage und exhibitionistischer Handlungen aufgenommen.

Wer Angaben zur Identität des Mannes machen kann, oder mitteilen kann, wo er sich möglicherweise noch aufgehalten hat, wird gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 55822224 oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.