Böse Falle an der Haustür:

Frauen linken Rentner mit angeblichem Pulloverkauf

Dieser Besuch endete bitter: Nachdem die zwei Frauen die Wohnung des Seniors verlassen hatten, bemerkte er, dass seine Brieftasche ebenfalls verschwunden war.

Die Brieftasche ist einem Rentner gestohlen worden, als er zwei Frauen in seine Wohnung ließ.
Boris Zerwann/Symbolbild Die Brieftasche ist einem Rentner gestohlen worden, als er zwei Frauen in seine Wohnung ließ.

In Neustrelitz ist am Dienstag ein 83-Jähriger in seiner Wohnung bestohlen worden. Der Geschädigte gab gegenüber der Polizei an, dass am Dienstagvormittag zwei Frauen an seiner Wohnungstür gestanden hätten, die ihm angeblich Pullover verkaufen wollten. Der Neustrelitzer verstand die beiden Personen offenbar zunächst nicht richtig und ging mit ihnen in die Küche, wo er dann auch erklärte, keine Pullover erwerben zu wollen.

Die beiden Frauen sollen daraufhin die Wohnung in unbekannte Richtung verlassen haben. Zwei Stunden später bemerkte der Senior eigenen Angaben zufolge, dass seine Geldbörse fehlte. Sie hatte zuvor geöffnet auf dem Schrank gelegen. In der Brieftasche befanden sich laut Informationen aus der Polizeiinspektion Neubrandenburg zufolge etwa 50 Euro Bargeld sowie persönliche Ausweisdokumente.

Die beiden Frauen hätten deutsch mit polnischem Akzent gesprochen, gab der Senior an. Die Polizei warnt angesichts des offenkundigen Diebstahls vor derartigen Betrugsmaschen. Die Täter versuchten insbesondere bei älteren Menschen, unter einem Vorwand den Zutritt in die Wohnung zu bekommen, um so Bargeld oder wertvolle Gegenstände entwenden zu können, verdeutlicht Polizeisprecherin Diana Mehlberg von der Polizeiinspektion Neubrandenburg.