Drachenfest:

Froschkönig fliegt über den Mühlenberg

Allerlei phantastische Gestalten schwebten am Sonnabend über Woldegk. Waren da etwa Ufos angelandet?

Hannes Dahms (links) und Kevin Laabs besitzen schon einige ERfahrung im Drachenbauen. Hannes' Bruder hat auch ein bisschen mitgeholfen.
Marlies Steffen Hannes Dahms (links) und Kevin Laabs besitzen schon einige ERfahrung im Drachenbauen. Hannes' Bruder hat auch ein bisschen mitgeholfen.

Eigentlich hätte Petrus wirklich ein Einsehen haben können. Anstelle der Regentropfen hätte er am Sonnabend ruhig ein kleines Lüftchen auf den Woldegker Mühlenberg schicken können. Nicht auszumalen, wie es Froschkönig, Papagei, Rudi, dem Raben, und all den anderen bunten Boten am Himmel dann ergangen wäre. Aber egal, die Drachen sind auch so geflogen und die Windspiele auch.

Für letztere sorgte der Ratteyer Drachen- und Kulturverein, der als Gast zum Drachenfest in die Mühlenstadt gekommen war.  Die Ratteyer kamen gleich mit mehreren Autos voller selbstgebauter „Herrscher der Lüfte“. Nicht alle konnten ausgepackt werden, der Wind pustete einfach nicht kräftig genug.

Immerhin, für Froschkönig und Papagei und ein gutes Dutzend anderer bunter Schöpfungen reichte die Luftbewegung. Der Ratteyer Verein war im vergangenen Jahr schon bei den Woldegker Nachbarn. „Wir haben uns auf dem Mühlenberg so wohl gefühlt, dass wir gesagt haben, wir kommen wieder“, erzählt Thomas Rittgasser, der ein begeisterter Bauer von Windspielen ist. Jene Konstruktionen also, die sich im Gegensatz zu den klassischen Drachen sich stablos in der Luft bewegen. Am grünen Froschkönig mit dem knallgelben Bauch hat er beispielsweise vier Sonntage gebaut und zwar jeweils von morgens bis abends. Gut gewerkelt haben in den vergangenen Tagen  auch Hannes Dahms und Kevin Laabs. Die beiden Woldegker Jungs kamen am Sonnabend mit einem „Schlittendrachen“ auf den Mühlenberg. Zum Drachenfest kamen sie nicht zum ersten Mal, das luftige Abenteuer bereitet ihnen Spaß. 

Den Mühlenvereinsmitgliedern um Axel Fischer und seiner Frau Christiane ist das Drachenfest in jedem Jahr wieder eine Herzensangelegenheit. Das schlechte Wetter hat die Aktivisten auf dem Mühlenberg aber doch ein bisschen gewurmt.  Immerhin, am Nachmittag riss der Himmel etwas auf und der eine oder andere hatte sich doch noch auf den Weg gemacht.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung