Feuerwehreinsatz in Neustrelitz:

Gas-Alarm im Postfrachtzentrum

Feuerwehren, die in Richtung Postfrachtzentrum rasen, haben am Donnerstag in Neustrelitz Besorgnis ausgelöst. Was war passiert?

Mehrere Feuerwehren waren am Donnerstag am Postfrachtzentrum Neustrelitz im Einsatz.
André Gross Mehrere Feuerwehren waren am Donnerstag am Postfrachtzentrum Neustrelitz im Einsatz.

Giftgas-Alarm am Donnerstagvormittag gegen 10.40 Uhr im Neustrelitzer Postfrachtzentrum: Mitarbeiter hatten in der Verteilungshalle einen stechenden Geruch wahrgenommen, eine Beschäftigte tippte auf Propangas. Sofort griff der betriebseigene Evakuierungslan, zugleich wurden alle ankommenden Transporter vor dem Betriebstor gestoppt und auf eine nahe gelegene Brachfläche umgeleitet.

Kurze Zeit später traf die Gefahrstoffeinheit III des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte vor der Halle ein, flankiert von Kräften der Feuerwehrwachen Alt- und Neustrelitz. Die Spezialisten rückten unter schwerem Atemschutz mit Messgeräten vor, die toxische und explosive Stoffe anzeigen. Der Verdacht auf ausströmendes Gas bestätigte sich nicht. Die Betriebsleitung erhielt die Auflage, die Halle gründlich zu lüften. Nach etwa einer Stunde konnten die Rettungskräfte wieder abrücken.       

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!