:

Gemalt wird auch mit Kaffee und Wein

Sie sind zwischen 50 und 75 Jahre alt - und enorm experimentierfreudig: Die Malgruppe aus Woldegk und Wolfshagen versteht sich als eingeschworenes Team.

Edelgard Schlott von der Malgruppe Woldegk mit einigen der 28 Bilder, die ab 11. November in der Woldegker Schule zu sehen sind.
Susanne Böhm Edelgard Schlott von der Malgruppe Woldegk mit einigen der 28 Bilder, die ab 11. November in der Woldegker Schule zu sehen sind.

Sie kombinieren Wasserfarbe mit Kreide und malen sogar mit Kaffee und Wein: Wöchentlich treffen sich acht Frauen aus Woldegk und Wolfshagen zum Malen und Zeichnen. Es entstehen Landschaften, Stilleben, Porträts, Tierzeichnungen und vieles mehr. Eine Ausstellung, die am 11. November in der Regionalen Schule beginnt, ist bereits die vierte in den sieben Jahren des Bestehens der Malgruppe.

Die 28 Bilder geben einen Eindruck von der Vielfältigkeit ihrer Arbeiten gewähren. Mal farbenfroh, mal dezent, stellt die Gruppe Aquarelle, Acrylbilder und Kreidezeichnungen vor - und auch die fast vergessene Technik der Kaffeemalerei. "Es wird eine richtig dicke Brühe aus löslichem Bohnenkaffee angesetzt, die mit einem Pinsel aufgetragen wird", erklärt Edelgard Schlott. "Zunächst malen wir mit Bleistift vor, dann malen wir mit Tusche die Konturen, mit Kaffee wird das Bild dann vervollständigt", erklärt die pensionierte Lehrerin. Die verschiedenen Brauntöne der Kaffee-Pigmente bringen Leben ins Gemälde. In gedeckten Schwarz- und Braunnuancen hat die Malgruppe auf diese Weise zum Beispiel eine der Woldegker Mühlen auf Papier gezeichnet und getupft.

Die Freizeitmalerinnen sind seit dem Jahr 2006 eine feste Interessengemeinschaft. Einmal pro Woche treffen sich die 50- bis 75-Jährigen in der Woldegker Schule. "Wir sind ein richtig fester Klub, ein eingeschworenes Team", sagt Edelgard Schlott. "Uns bringt das Malen viel Freude, Spaß und pure Entspannung - einfach Lebensfreude."