EM-Orakel:

Hannes sagt: Für Deutschland ist nach dem Slowakei-Spiel Schluss

Unser EM-Orakel Hannes hat  für die Slowakei gefressen und damit prophezeit, dass die deutsche Elf nach dem Spiel am Sonntag nach Hause reisen muss. Möglicherweise lag es daran, dass den Hengst ganz andere Probleme plagten.

Hannes war am Freitag nur von einer Seite zu fotografieren. Die andere Seite seines Kopfes war durch eine Spuckaktion seiner weiblichen Gehege-Kollegen lädiert.
Anett Seidel Hannes war am Freitag nur von einer Seite zu fotografieren. Die andere Seite seines Kopfes war durch eine Spuckaktion seiner weiblichen Gehege-Kollegen lädiert.

Da wurde es im Tiergarten still. Nach der jüngsten Prophezeiung von EM-Orakel Hannes hoffen Mitarbeiter und Besucher des Neustrelitzer Tiergartens, dass sich der Lamahengst einmal täuscht. Lieferte er bisher zweifellos fehlerfrei seine Voraussagen für die Deutschlandspiele, hat er am Freitag für die Slowakei gefressen. Geht die Prophezeiung in Erfüllung, ist damit das Ende der deutschen Nationalmannschaft bei der EM in Frankreich besiegelt.

Doch an dieser Stelle sei hinzugefügt, dass der als friedlich geltende Hannes am Freitag erneut zum Mobbingopfer seiner Mitbewohner geworden war. Augenscheinlich nervös und gezeichnet von der Attacke schritt er deshalb zum Orakeln aus dem Stall. Überliefert wurde nur so viel, dass der Lamahengst wohl für einen Moment vergessen hatte, dass sein Hengstdasein durch eine Kastration sehr eingeschränkt ist. Dennoch hatte er versucht, den Stuten im Gehege näher zu kommen. Die sind ohnehin nicht gut auf den Braunen zu sprechen und setzten sich zur Wehr, indem sie unser EM-Orakel heftig nach Lama-Art bespuckten. Aufgeregt um sich schauend, machte sich Hannes dann auch nur sehr langsam über einen der beflaggten Futtertröge mit den Leckereien her. Die Möhre aus dem Slowakei-Topf ließ er sich als Erstes schmecken.