Dekoration steht schon:

Hat der Weihnachtsmann hier seinen Schlitten vergessen?

Es weihnachtet nicht nur in den Supermärkten: Hier und da findet sich bereits die erste weihnachtliche Dekoration in den Vorgärten. In Helpt zum Beispiel steht ein tolle Kutsche. Aber für die richtige Stimmung fehlt noch ein kleines Detail.

Diese bunte Kutsche hat Besitzerin Bettina Jonas bereits im Oktober weihnachtlich geschmückt. Aber erst im Advent wird sie erstrahlen.
Andrea Dittmar Diese bunte Kutsche hat Besitzerin Bettina Jonas bereits im Oktober weihnachtlich geschmückt. Aber erst im Advent wird sie erstrahlen.

Da staunt sicher auch der Weihnachtsmann: Noch zwei Monate bis zum Heiligen Abend und in Helpt steht an der Dorfstraße schon eine festlich geschmückte Kutsche. "Schuld" daran ist Bettina Jonas. "Ich habe die Kutsche schon vor Halloween für die Kinder hergerichtet", erzählt die gelernte Floristin.

Vor zwei Jahren verliebte sie sich in das alte Fuhrwerk, als es vor ihrer Arbeitsstätte in Strasburg stand. "Es ist ein bisschen eine Berufskrankheit, dass ich mich gern mit Dekoration beschäftige." An Traditionen hält sich die junge Frau trotzdem. "Erst nach Totensonntag schalte ich auch die Beleuchtung an."

Im vergangenen Jahr stand der Wagen noch im Garten hinter dem Haus. Doch die Helpter hatten Bettina Jonas lange gebeten und bekniet, sodass das Gefährt in diesem Jahr den Ortseingang schmückt. Und das noch weihnachtlicher als zuvor, denn die schnöden Lichterschläuche hat Bettina Jonas nun mit vielen weihnachtlichen Accessoires getauscht. "Man sehnt sich ja nach Schönem und nach Licht in dieser Jahreszeit."