Wackelkandidat auf dem Land:

Holzendorfer Schule kämpft um ihre Existenz

Der Grundschule Pappelhain droht das Aus. Noch ist nichts entschieden. Aber die Dorfleute wollen nicht einfach so aufgeben, sondern sich für die Bildungseinrichung ins Zeug legen. Deshalb gibt es jetzt eine besondere Einladung.

Eine der vielen Sachen, die mit dem Aus der Grundschule wegfallen würde, ist der Schnupper-Unterricht der Kita-Kinder.
Tobias Lemke Eine der vielen Sachen, die mit dem Aus der Grundschule wegfallen würde, ist der Schnupper-Unterricht der Kita-Kinder.

Der Tag X rückt näher. Nachdem bekannt wurde, dass die Grundschule Pappelhain in Holzendorf vor dem Aus stehen könnte, wird vor Ort weiterhin alles für den Erhalt der Bildungseinrichtung getan. In diesen Tagen würden verschiedene Kreistagspolitiker die Holzendorfer Schule besuchen, berichten Schulleiterin Sabine Ballach und Gemeindevertreter Peter Nordengrün. Eingeladen hatten Schule und die Trägergemeinde Groß Miltzow vor allen die Fraktionsvorsitzenden und die Mitglieder des Bildungsausschusses. Denn am 6. Juli soll der Kreistag Mecklenburgische Seenplatte über den Fortbestand der Holzendorfer Schule entscheiden.

"Wir wollen einfach, dass die Politiker genau wissen, worüber sie da abstimmen", erklärt Ballach. Kreistagsmitglieder aus Demmin, Malchin oder Waren könnten die Holzendorfer Schule gar nicht kennen, sagt sie, ohne das als Vorwurf zu meinen. In die Besuche setzt die Schulleiterin große Hoffnungen. Die bisherigen Gesprächspartner seien von der Holzendorfer Schule regelrecht überrascht gewesen. "Wir wollen ehrlich sagen, was wir hier können und was nicht", sagt Ballach. Und auf der Habenseite steht dabei sehr viel. Vor allem die Zusammenarbeit gleich mehrerer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen werde am Standort Holzendorf bei einer negativen Entscheidung aufs Spiel gesetzt. Neben der Grundschule lernen Kinder mit Förderbedarf an der Mosaik-Schule gleich nebenan. Im Schulhaus befindet sich zudem die Kita "Sausewind". Sowohl Diana Bartko, Leiterin der Mosaik-Schule, als auch Kita-Chefin Marita Blank sprechen sich für den Erhalt der Grundschule aus. Eine Sammlung von 1116 Unterschriften von Eltern, Großeltern und Freunden der Schule ist zudem ein deutliches Zeichen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung