Diesmal eine "Fahrt ins Grüne":

Immer noch alles gut beim Immergut-Festival

Ende Mai treffen sich am Neustrelitzer Stadtrand wieder Tausende Menschen, um gute Musik zu hören und um abzutanzen. Die Veranstalter verraten, welche Bands dabei sein werden.

Im Mai ist es wieder so weit: Dann rockt das Immergut-Festival.
Matthias Schütt/Archiv Im Mai ist es wieder so weit: Dann rockt das Immergut-Festival.

Es sind noch ein paar Tage bis zum Immergut-Festival. Doch die Veranstalter vom Verein Immergutrocken sind schon voller Vorfreude und verkünden auch endlich die Namen der Bands, die bei der 17. Auflage des beliebten Festivals am Rande der Residenzstadt dabei sein werden. So haben sich  unter anderem Tocotronic, Maximo Park, Drangsal, LUH und Sean Nicholas Savage angesagt. Das Festival findet am  27. und 28. Mai statt.

Maximo Park machen während ihrer Jubiläumstour in Neustrelitz Station und bringen mehr als nur Erinnerungen an das nunmehr zehnjährige Bestehen der Band mit, ließen sie bereits wissen. Und die Band kommt nicht zum ersten Mal zum Immergut-Festival. Sie war bereits im Jahr 2005 dabei. Wieder neu definiert, wieder komplizierten Pop gibt es mit Tocotronic.

Hinter Drangsal versteckt sich Max Gruber, an dem in diesem Jahr wohl kein Weg vorbeiführt. LUH geben 2016 ihr deutsches Festivaldebüt auf dem Immergut.  Irgendwo zwischen musikalischem Genie und Irrsinn findet sich Sean Nicholas Savage. Dort erwarten die Immergut-Organisatoren Schnulz, Ironie und Bügelfalte am Birkenhain.

Neben der Musik gehört auch die „KUNZ“ zum Immergut Festival. Dazu rufen die Festivalmacher alle Künstler auf, sich bei der Ausstellung im Rahmen des Festivals zu beteiligen. Seit 2010 ist dies ein traditionelles Highlight im popkulturellen Kosmos des Musikfestivals. „KUNZ“ ist die inhaltliche Erweiterung des Jahresmottos „Fahrt ins Grüne“. Ob Malerei, Bildhauerei, Sound, Video oder Performance, alles ist gewünscht und gern gesehen.