Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst fehlt:

Kind in Not und kein Arzt zur Stelle?

Nun steht es wohl definitiv fest: Wenn ein Kind in Neustrelitz am Wochenende krank wird, kann kein Kinderarzt kommen. Ein Bereitschaftsdienst für den Nachwuchs ist nicht drin. Der Grund: Es gibt schlichtweg zu wenig Ärzte.

Wenn am Wochenende ein Kind in Neustrelitz ärztliche Hilfe braucht, dann müssen die Eltern mit dem Nachwuchs nach Neubrandenburg oder Waren.
Stauke - Fotolia.com Wenn am Wochenende ein Kind in Neustrelitz ärztliche Hilfe braucht, dann müssen die Eltern mit dem Nachwuchs nach Neubrandenburg oder Waren.

Der Neustrelitzer Bèla Witt hat einen langen Kampf zum Wohle der Kinder in Neustrelitz hinter sich. Er hat alle Hebel und Mittel in Bewegung gesetzt, um zunächst einen Kinderarzt im Neustrelitzer DRK-Krankenhaus zu etablieren. Jetzt gab es ein Gespräch mit der Kassenärztlichen Vereinigung, einigen Ärzten der Stadt und ihm. Das Thema: Die Einrichtung eines kinderärztlichen Bereitschaftsdienstes. Das Ergebnis. „Der Runde Tisch war eckig“, wie es Bela Witt beschreibt. Fakt sei, dass so ein Bereitschaftsdienst für den Nachwuchs in Neustrelitz nicht realisierbar sei.

Nicht genug Mediziner

Dabei macht Bela Witt, wie er betont, niemandem einen Vorwurf. Er habe viele Befürworter für dieses Thema gefunden. Aber es gebe nun einmal konkrete Gründe, die zu diesem Ergebnis führten, sagt er nun. Es gibt in Neustrelitz zu wenig Ärzte. „Wir haben insgesamt fünf Ärzte in Neustrelitz, die Kinder betreuen“, beschreibt Bela Witt die Situation. Es gibt lediglich eine Ärztin, die ausschließlich Kinder betreut. Alle anderen arbeiten als Allgemeinmediziner und kümmern sich somit auch um erwachsene Patienten.

Genau das ist die Krux. „Neben dem Praxisbetrieb sind Hausbesuche und der allgemeine Bereitschaftsdienst zu leisten“, weiß Bela Witt. Ein zusätzlicher Bereitschaftsdienst für Kinder sei deshalb schlichtweg nicht drin.

Nur was tun, wenn das Kind am Wochenende krank wird und einen Arzt benötigt? Eltern müssen dann wohl den Weg nach Neubrandenburg oder Waren in Kauf nehmen. In den Krankenhäusern dort ist 24 Stunden lang ein Kinderarzt erreichbar. Wer den Weg in die Notfallambulanz scheut, kann den kinderärztlichen Bereitschaftsdienst dieser beiden Städte nutzen und die jeweilige Praxis des diensthabenden Kinderarztes aufsuchen. In akuten Notfällen muss ohnehin ein Krankenwagen gerufen werden.

Bela Witt gibt zu, dass er sich von dem Gespräch mehr erhofft hatte und nun ratlos ist. „Es liegt nicht daran, dass niemand will“, sagt er. Aber alle Möglichkeiten sind ausgelotet und die Situation sei nicht zu ändern. Er selbst ist zweifacher Vater und kennt das Problem. Aus diesem Grund habe er sich auch für die Kinderstation und jetzt für den Bereitschaftsdienst eingesetzt.

Was ist, wenn die Eltern nicht mobil sind?

In den sozialen Medien ist das Thema viel diskutiert worden. Wie sollen Alleinerziehende mit mehreren Kindern schnell nach Neubrandenburg kommen, stellt eine Mutter unter anderem die Frage. Was machen die Eltern, die nicht mobil sind? Sollen die sich dann ein Taxi nehmen, heißt es außerdem. Und immer wieder wird bemängelt, dass Neustrelitz ein nagelneues Krankenhaus habe, aber ohne Kinderarzt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung