Kirchturmverein feiert am Wochenende:

Kirchturm und Verein stehen im Lot

Der Mirower Kirchturmverein zieht eine positive Zwischenbilanz bei den Besucherzahlen in dieser Saison. Da macht das Fest am Wochenende gleich doppelt so viel Spaß.

Planungen vor dem Turm: Arnulf Herzog und Jörg Poltier von der Kirchturmvereinigung Mirow besprechen die letzten Einzelheiten fürs diesjährige Fest.
Tobias Lemke Planungen vor dem Turm: Arnulf Herzog und Jörg Poltier von der Kirchturmvereinigung Mirow besprechen die letzten Einzelheiten fürs diesjährige Fest.

Die Saison wird eine gute werden. So viel steht beim Johannitermuseum im Mirower Erlebniskirchturm bereits fest. Ob der Sommer richtig spitze wird, werden die Besucherzahlen aber erst am Ende zeigen. "Es ist jedoch deutlich besser als im Vorjahr", kann Jörg Poltier von der Mirower Kirchturmvereinigung eine positive Zwischenbilanz ziehen.

Wenn die Besucherzahlen stimmen, macht die Vorbereitung des traditionellen Kirchturmfestes so auch mehr Spaß. Die laufen derzeit nämlich auf Hochtouren. Zum 21. Mal wird die Veranstaltung am Sonnabend, 17. August in und an der Johanniterkirche auf der Mirower Schlossinsel stattfinden. Diesen Sommer beginnt das Fest bereits um 12 Uhr mit einem zünftigen Auftakt vom Feuerwehrmusikzug. Bücherbasar und Keramikstube laden zum Stöbern ein und an der Kaffeetafel soll es am Nachmittag gemütlich werden. Besucher können während des Festes den Kirchturm kostenfrei besichtigen und den Ausblick von der Spitze genießen. Ab 15 Uhr steht das traditionelle Chorkonzert auf dem Programm und um 17.30 das beliebte Turmblasen des Posaunenchors. Den idyllischen Ausklang findet das Fest am Abend mit der kostenlosen Dampferfahrt ins Seerosenparadies.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung