:

Kirschenweg und Strand auf der Investitionsliste

VonSusanne BöhmDie Gemeindevertreter der Feldberger Seenlandschaft haben festgelegt,was in diesem Jahrgebaut und gekauft wird.Feldberg.48Vorhaben stehen auf ...

VonSusanne Böhm

Die Gemeindevertreter der Feldberger Seenlandschaft haben festgelegt,
was in diesem Jahr
gebaut und gekauft wird.

Feldberg.48Vorhaben stehen auf der vorläufigen Liste der Investitionen, die in diesem Jahr in der Feldberger Seenlandschaft getätigt werden sollen. Die Gemeinde will sie teils aus eigenen Mitteln, teils mit Fördergeldern finanzieren. Beispielsweise soll dasBaugebiet Kirschenweg in Feldberg erschlossen, einAbschnitt eines Weges zur Krüseliner Mühle befestigt und ein Uferstück am Carwitzer Badestrand repariert werden. Investitionen im Gesamtwert von 778000 Euro sind vorgesehen. Davon muss die Gemeinde 420000 Euro aus Eigenmitteln aufbringen, der verbleibende Betragwird mit Fördergeldern und Ausbaubeiträgen finanziert. Nach derzeitigem Planungsstand wird die Gemeinde das Haushaltsjahr 2013 mit einem Minus von 1,1 Millionen Euro abschließen.
In dem Bestreben, dasDefizit zu reduzieren, verhandelten die Gemeindevertreter bei ihrer jüngsten Sitzung zäh um jeden der Punkte, die Verwaltung, Ausschüsse und Ortsräte vorgeschlagen hatten. Eine Sitzgruppe hatte zum Beispiel auf dem Caravan-Parkplatz am Weidendamm aufgestellt werden sollen. Weil Urlauber dort keine Campingtische aufstellen dürfen, sollten ein Tisch und zwei Bänke zu etwas Wohlfühlambiente verhelfen. Etwa 2000 Euro hätte das gekostet. Zu teuer, befanden die Gemeindevertreter. Insgesamt 16 Maßnahmen wurden gestrichen, darunter einen Parkscheinautomat für den Luzinparkplatz und ein mobiles Geschwindigkeitsmessgerät für Wittenhagen. Die Verwaltung wird die Entscheidungen der Gemeindevertreter in den Haushaltsplan-Entwurf einarbeiten und diesen der Gemeindevertretung am 13. Juni zur Genehmigung vorlegen. Die Investitionsliste ist im Rathaus einsehbar.

Kontakt zur Autorin
s.boehm@nordkurier.de