:

Kulturquartier heimst Architekturpreis ein

Die Dauerausstellung im Neustrelitzer Kulturquartier ist noch gar nicht eröffnet, da macht das Haus mit einer Ehrung von sich Reden.

Das Kulturquartier in Neustrelitz hat einen Architekturpreis gewonnen.
C. Wenndorff/Archiv Das Kulturquartier in Neustrelitz hat einen Architekturpreis gewonnen.

Das Neustrelitzer Kulturquartier hat den Architekturwettbewerb Mecklenburg-Vorpommern gewonnen. Die Siegerplakette des Bundes Deutscher Architekten (BDA) wurde den Betreibern am Donnerstag in Rostock überreicht, informierte ein Sprecher des BDA-Landesverbandes. Das Haus in der Schlossstraße wurde am 3. Oktober vergangenen Jahres nach dreijähriger Bauzeit eingeweiht. In dem Haus, in dem sich einst die alte herzogliche Post befand, sind gleich mehrere Einrichtungen unter einem Dach vereint.

Stadtbibliothek und das Karbe-Wagner-Archiv sind bereits eröffnet. Folgen werden noch ein Empfang, das Stadtmuseum, ein Shop und ein Café. Die neue Dauerausstellung wird am 22. April eingeweiht, am 23. April gibt es den Tag der offenen Tür. Der rund 6,6 Millionen Euro teure Um- und Neubau des Kulturquartiers ist vom Architekturbüro Busmann & Haberer Berlin betreut worden. Eine Anerkennung erhielt zudem das umgebaute Amtsgericht in Feldberg. Die Preisträger nehmen am bundesweiten BDA-Wettbewerb teil. Der Ehrenpreis wird alle drei Jahre vergeben.