Wo bleibt die Braut?:

Kunstmarkt lässt Bräutigam schwitzen

Eine 08/15-Hochzeit sollte es werden. Doch Kathi und Robert Dorn hatten für ihren großen Tag im Mirower Schloss nicht mit dem Riesenandrang bei einer anderen Veranstaltung auf der Schlossinsel gerechnet.

Sie wird es sich doch wohl nicht anders überlegt haben? Bange warteten vor dem Mirower Schloss Brätigam Robert Dorn und seine Mutter Marion.
Marlies Steffen Sie wird es sich doch wohl nicht anders überlegt haben? Bange warteten vor dem Mirower Schloss Brätigam Robert Dorn und seine Mutter Marion.

Wo bleibt sie nur? Bräutigam Robert Dorn verbrachte am Sonnabendmittag vor dem Mirower Schloss so einige bange Minuten. Denn seine Braut Kathi fehlte. Fast die ganze Hochzeitsesellschaft mit um die 50 Gästen hatte sich bereits eingefunden.Von der künftigen Ehefrau indessen weit und breit keine Spur. Dabei blieb bis zur Hochzeitszeremonie im Festsaal des Mirower Schlosses nicht mehr viel Zeit. Schließlich aber doch der erlösende Anruf "Wir sind gleich da".

Bei all den Hochzeitsvorbereitungen war den jungen Leuten zunächst entgangen, dass am Tag ihrer Eheschließung auch der Mirower Kunstmarkt stattfindet. Die Stadt war rappelvoll mit Autos und Parkplätze in der Umgebung der Schlossinsel sind bei diesem Anlass ohnehin die totale Mangelware. Wenn dann noch eine Hochzeitsgesellschaft dazu kommt... "Das hast Du nun davon, wenn Du eine 08/15-Hochzeit machst", meinte augenzwinkernd ein Hochzeitsgast. Denn Robert und Kathi Dorn haben am Sonnabend doch noch zueinander gefunden. Und ihr Hochzeitstag ist der 08.08.15.

Beide Brautleute stammen übrigens aus Neustrelitz, leben aber mittlerweile in Salzgitter, der Arbeit wegen. Das Schloss Mirow war für sie nicht nur wegen der Verwandtschaft in der Nähe ein geeigneter Ort zum Heiraten. Der Festsaal, in dem die Trauung stattfindet, sei einfach wunderschön, hieß es vor Ort.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung