Viel los in Neustrelitz:

Lange Nacht der Künste am Wochenende

In außergewöhnlicher Atmosphäre können sich Neustrelitzer und Gäste am Sonnabend in der Innenstadt austoben. Die Kunst in vielen Ausdrucksformen steht im Mittelpunkt - und Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.

Beim Bühnenaufbau für die Kunstnacht in der Schlossstraße fassen Kunsthäusler und Helfer gemeinsam mit an.  
Ute Köpke Beim Bühnenaufbau für die Kunstnacht in der Schlossstraße fassen Kunsthäusler und Helfer gemeinsam mit an.  

Auch wenn es in diesem Jahr keine Einkaufsnacht geben wird, war für den Verein Kunsthaus von Anfang an klar, dass trotzdem wieder eine Kunstnacht stattfinden wird. Die Besucher können sich am 14. September auf eine tolle Veranstaltung in der Innenstadt freuen.

Rund um den Markt über die Schlossstraße als Mittelpunkt der Kunstnacht bis hin zum Hafen am Zierker See und der Schlosskirche reichen die Orte, wo etwas los sein wird. Es gibt Ausstellungen, Musik und Tanz, Lesungen, Film und Theater sowie wortwörtliche Highlights. Mitmachen ist zum Beispiel angesagt beim geplanten Lichter-Flashmob gegen 22 Uhr. Zu den Klängen der Turmbläser sollen so viele Lichterfackeln wie möglich auf dem Marktrondell angezündet werden.

Bereits am Sonnabendnachmittag werden ab 16.30 Uhr am Hafen in der Galerie und im Antiquariat die Türen für Ausstellung und Musik geöffnet. Die „9. Lange Nacht der Künste“ startet in der Schlossstraße ab 18 Uhr so richtig durch. Auch im Museumsgarten und im Museumshof ist einiges los.

Die Redaktion des Nordkurier hat ebenfalls ihre neuen Räume geöffnet, in denen ab 19 Uhr André Gross sowie Marlies Steffen aus ihren Lokalspitzen lesen. Gleich nebenan im Atelier Schmetjen ist die Künstlergruppe „Muskat“ aktiv, davor lösen sich verschiedene Bands ab. In der Zierker Straße gibt es die Fotoausstellung von Bela Witt zu entdecken. Die Stadtkirche ist den ganzen Abend geöffnet,  in der Schlosskirche kannn die Plastikgalerie betrachtet werden.

Der Fokus des Abends ist auf das Kunsthaus gerichtet und durch die Präsentation der verschiedensten Künstler wird der Verein seinem Namen gerecht. Dazu gehören Ausstellungen mit Malerei von Katrin Lindner, Fotografien von Jörg Metzner, Glaskunst und mehr von Rico und Ramona Seyfarth, einer Installation von Dana Jes, Malerei von Heimo Milbrandt und Fotografien von Anke Fabian. Mit musikalischen Acts wird der Abend als Hörgenuss in der Schlossstraße abgerundet und mit einer After-Show klingt die „9. Lange Nacht der Künste“ im Museumsgarten aus.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung