Kein Anschluss unter diesen Nummern:

Lüttenhagen ist nun von der Welt abgeschnitten

Schon seit Jahren ist im Dorf kein schnelles Internet verfügbar. Doch jetzt geht noch nicht mal mehr das Festnetztelefon – und das schon seit etlichen Tagen. Erreichbar ist nur noch, wer übers Mobilnetz telefoniert.

Lüttenhagen liegt ganz idyllisch in der Feldberger Seenlandschaft. Alles gut – nur wer telefonieren will, hat Probleme.
T. Lemke und © Brian Jackson - Fotolia.com Lüttenhagen liegt ganz idyllisch in der Feldberger Seenlandschaft. Alles gut – nur wer telefonieren will, hat Probleme.

Keiner nimmt den Hörer ab. Diese Erkenntnis muss seit mehreren Tagen machen, wer seine Verwandten oder Bekannten in Lüttenhagen übers Telefon erreichen möchte oder wer aus dem Dorf in die weite Welt telefonieren will. „Seit Freitag vor Pfingsten sind alle Festnetzanschlüsse abgeschnitten“, meldet sich Michael Packheiser anfang der Woche. In der Leitung sei kein Freizeichen zu hören und wer anruft, der warte vergebens, dass es am anderen Ende der Leitung klingelt, beschreibt er das Dilemma.

Mehrere Nachbarn haben schon via Mobiltelefon bei der Service-Hotline der Telekom nachgefragt. Von dort sei bisher aber nicht viel Konstruktives zur Behebung des Problems beigetragen worden, hat Packheiser erfahren. Wo genau der Wurm sozusagen in der Leitung steckt, könne keiner beantworten. Am späten Mittwochnachmittag waren die Lüttenhagener Telefonanschlüsse jedenfalls immer noch tot. Michael Packheiser, der eine Handwerksfirma betreibt und deswegen aufs Telefon dringend angewiesen ist, hat für sich eine praktikable Lösung gefunden. „Meine Anrufe werden alle aufs Handy umgeleitet. Das klappt zum Glück“, so der Elektroinstallateur. Ärgerlich ist die Situation aber trotzdem. Gerade für die älteren Dorfbewohner sei das Festnetztelefon wichtig. Mitunter haben die Senioren kein Handy und sind allein auf den Apparat im Haus angewiesen.

Techniker finden den Fehler nicht

Eine Nordkurier-Anfrage zur Störung in der Feldberger Seenlandschaft liegt der Telekom AG seit Dienstagnachmittag vor. Am Mittwoch wurden von der Presseabteilung  keine Angaben zum Vorfall gemacht. Sobald eine Antwort vom Störungsdienst vorliege, wolle man sich melden.

In Lüttenhagen hoffen die Anwohner indes, dass die Techniker von der Telekom schnellstmöglich zu Potte kommen. Was die modernen Kommunikationswege angeht, ist das Dorf ohnehin schon ein gebrandmarktes Kind. Denn seit Jahren wartet man hier auf den Anschluss ans schnelle Internet.