Schwerer Unfall in der Silvesternacht:

Mann verliert nach Explosion Hand

Silvester in Neustrelitz von Unfall überschattet. Feuerwerkskörper ging los, als ein Mann ihn in der Hand hielt.

Polizei
Georg Wagner Polizei

Die Ruhe am Morgen danach trog am Mittwoch in der Zierker Nebenstraße unweit des Neustrelitzer Hafens. In der Silvesternacht hat sich dort ein schrecklicher Unfall ereignet. Einem Mann wurde die Hand abgerissen, als ein Böller explodierte. Polizeiinformationen zufolge hatte der 63Jährige kurz vor Mitternacht auf der Straße einen Feuerwerkskörper entdeckt, der schon benutzt, aber nicht detoniert war. Der Mann habe den Böller in die Hand genommen und versucht ihn erneut anzuzünden. Dabei sei das Teil sofort explodiert. Dem Neustrelitzer wurde durch die Wucht der Explosion die Hand komplett abgerissen. Er wurde durch Rettungskräfte versorgt und ins Neustrelitzer DRK-Krankenhaus gebracht.

Wie der Nordkurier zwischenzeitlich erfuhr, ist er außer Lebensgefahr. Ob es sich bei dem Feuerwerkskörper um einen nicht zugelassenen gehandelt hat, ist nicht mehr feststellbar. Es werde auch keinen weiteren Ermittlungen geben, hieß es aus dem Polizeihauptrevier Neustrelitz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung