Polizei stoppt Trunkenheitsfahrt eines 18-Jährigen :

Mit fast 2,7 Promille auf dem Rad unterwegs

Mit einer Bierflasche in der Hand und weil er Schlangenlinien fuhr, machte sich ein junger Mann in Alt Strelitz auffällig.

Die Neustrelitzer Polizei stoppte am Dienstagabend die Trunkenheitsfahrt eines 18-Jährigen. Der junge Mann hatte fast 2,7 Promille Alkohol im Blut.
Jens Wolf Die Neustrelitzer Polizei stoppte am Dienstagabend die Trunkenheitsfahrt eines 18-Jährigen. Der junge Mann hatte fast 2,7 Promille Alkohol im Blut.

Frechheit siegt nicht immer: In Altstrelitz ist am Dienstagabend ein betrunkener Radfahrer von der Polizei gestoppt worden. Der Mann war nicht nur dadurch aufgefallen, dass er bereits Schlangenlinien auf der Straße fuhr. Er hielt auch noch eine Bierflasche in der Hand und trank während er in die Pedale trat. Die Polizeibeamten, denen der Mann während einer Routinekontrolle aufgefallen war, stoppten das dreiste Vorgehen des Betrunkenen. Immerhin ließ der Mann noch freiwillig seinen Atemalkohol testen, heißt es in einer Mitteilung aus der Polizeiinspektion Neubrandenburg. Der Atemalkoholtest hatte es denn auch in sich. Er ergab 2,69 Promille. Anschließend wurde eine Blutentnahme veranlasst. Der junge Mann wird sich nun wegen Verdachts der Trunkenheitsfahrt verantworten müssen, teilte Polizeisprecherin Karen Lütge mit.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung