:

Müll in Abrissgaragen geht in Flammen auf

In Neustrelitzer Abrissgaragen hat es erneut gebrannt. Abfall ging dort in Flammen auf. Wie es zu dem Brand kommen konnte, ist ungewiss.

Es brannte lichterloh am Schwarzen Weg in Neustrelitz.
Ronny Rolff Es brannte lichterloh am Schwarzen Weg in Neustrelitz.

Die Strecke zum Schwarzen Weg finden die Neustrelitzer Feuerwehrmänner inzwischen im Schlaf. Denn in jüngster Vergangenheit mussten sie dorthin häufiger ausrücken. Auch am Montagabend ging erneut ein Alarm bei den Kameraden ein. Feuer am Schwarzen Weg, hieß es.

"Dort hat es in einer leerstehenden Garage erneut gebrannt", informierte Ronny Rolff von der Neustrelitzer Freiwilligen Feuerwehr. 17 Kameraden aus Alt- und Neustrelitz rückten an, um die Flammen zu löschen. Müll und allerhand Unrat hatten dort Feuer gefangen, die Flammen schlugen bereits hoch. Schon Ende 2015 war es am Schwarzen Weg zu einem Brand gekommen, der konnte aber noch im Keim erstickt werden.

Weshalb es dort gebrannt hat, wissen weder Feuerwehr noch Polizei ganz genau. Auf jeden Fall wird das Gelände als Müllplatz genutzt. Die Garagen stehen leer und Strom gibt es dort auch nicht mehr. Drei bis vier Mal waren die Feuerwehrleute schon am Schwarzen Weg in Einsatz. Der jetzt bei dem Feuer entstandene Schaden hält sich in Grenzen. Nichts von Wert ist verbrannt. "Die Abrissgaragen waren mit Unrat gefüllt", bestätigte die Polizei. Von einem nennenswerten Schaden sei nicht auszugehen, Ermittlungen seien nicht vorgesehen.

Kommentare (1)

Die Brände sind schon Jahre übergreifend bekannt! Der jetzige Brand sollte ein Anstoß für die Stadt Neustrelitz sein um den Komplex abzureißen. Man ist gespannt, wie viele Brände noch folgen müssen, damit die Verantwortlichen im Rathaus aufwachen!