Exklusiv für Premium-Nutzer

Stadt reagiert auf Beschwerden von Anwohnern:

Müllfrevler werden in die Schranken gewiesen

Ein Sofa in der Heide? Das soll es auf dem Gelände des ehemaligen "Russengebietes" nicht mehr geben. Schranken sollen jetzt verhindern, dass aus dem Naherholungsgebiet "Bürgerheide" eine Müllhalde wird.

Insgesamt sechs Wege führen in die sogenannte Bürgerheide, einem Naherholungsgebiet südlich des Wohngebiets Schliemannweg. Jetzt sollen diese Wege an der Pappelallee und am Bürgerseeweg durch Schranken gesperrt werden. Ein Müllproblem soll damit behoben werden.
NK-Bildmontage mit Fotos: Anett Seidel und Carsten Schönebeck Insgesamt sechs Wege führen in die sogenannte Bürgerheide, einem Naherholungsgebiet südlich des Wohngebiets Schliemannweg. Jetzt sollen diese Wege an der Pappelallee und am Bürgerseeweg durch Schranken gesperrt werden. Ein Müllproblem soll damit behoben werden.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: