Große Spendenaktion:

Nach dem Haus-Brand hilft das ganze Dorf

Eine Welle der Hilfsbereitschaft rollt durch die Gemeinde Klein Vielen. Nachdem in Adamsdorf in dieser Woche eine Doppelhaushälfte nach einem Brand nicht mehr bewohnbar ist, wird nun um Spenden gebeten. Die Resonanz ist überwältigend.

Nach dem Brand der Doppelhaushälfte in Adamsdorf ist das Gebäude nicht mehr bewohnbar. In der Gemeinde hat die Freiwillige Feuerwehr jetzt eine große Hilfsaktion für die betroffene Familie gestartet.
Stephan Radtke Nach dem Brand der Doppelhaushälfte in Adamsdorf ist das Gebäude nicht mehr bewohnbar. In der Gemeinde hat die Freiwillige Feuerwehr jetzt eine große Hilfsaktion für die betroffene Familie gestartet.

Nach dem verheerenden Brand in einer Doppelhaushälfte in der Gemeinde Klein Vielen hat die Feuerwehr für die betroffene Familie ein Hilfsprojekt ins Leben gerufen und ist  überwältigt von der Resonanz. So viel steht schon jetzt fest: Wenn in der Gemeinde Hilfe nötig wird, halten die Einwohner zusammen, freut sich Klein Vielens Wehrleiterin Roswitha Hesse.

Bei dem Wohnungsbrand am Dienstag verlor die fünfköpfige Familie in Adamsdorf ihr Dach über dem Kopf. „Für eine vorübergehende Unterbringung ist gesorgt, aber es fehlten dringend Sachen des täglichen Bedarfs“, betont Roswitha Hesse. Die Mutter und ihren vier Kindern blieb nach dem Feuer nur das, was sie am Leib trugen. Nach wenigen Stunden gab es genug Bettzeug, Kleidung und auch Möbel. „Die Bereitschaft zu helfen, war unermesslich groß“, freut sich die Wehrleiterin. Jeder, der konnte, habe Hilfe angeboten und ein Bett zur Verfügung gestellt.

Jetzt hat Norbert Kuhn, der ebenfalls bei der Feuerwehr aktiv ist, ein Spendenkonto angelegt. Mit dem Geld soll es der Familie ermöglicht werden, für die Kinder die Dinge des alltäglichen Bedarfs zu kaufen. Wer helfen möchte, kann dem Spendenaufruf der Feuerwehr folgen. Bei der Sparkasse Mecklenburg-Strelitz wurde ein Spendenkonto unter dem Namen Norbert Kuhn DE 86150517320105124184 angelegt. Ein Stichwort sei nicht nötig.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung