Exklusiv für Premium-Nutzer

Das gibt ein Knöllchen!:

Nachbarschafts-Hilfe wird mit Geldbuße bestraft

Eine Neustrelitzerin hielt nur wenige Minuten am Straßenrand in Kiefernheide, um einer älteren Dame beim Einsteigen zu helfen. Prompt hatte sie einen Strafzettel am Auto – und das, obwohl es kein Parkverbotsschild gibt.

Fast täglich halten in der Riefstahlstraße Pflegedienstautos und parken auf dem Bürgersteig. Eine Anwohnerin büßte nun mit einem Strafzettel.
Caroline Wenndorff Fast täglich halten in der Riefstahlstraße Pflegedienstautos und parken auf dem Bürgersteig. Eine Anwohnerin büßte nun mit einem Strafzettel.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: