Polizei sucht Zeugen:

Nazi-Symbole an Toilettenhäuser geschmiert

Am Montag waren es Nazi-Parolen auf einer Matratze, die vor einem Neustrelitzer Haus abgestellt worden war. Am Dienstag sind erneut Nazi-Symbole in der Region entdeckt worden.

Die Polizei musste zu einem Parkplatz bei Usadel, auf dem verfassungsfeindliche Symbole entdeckt worden waren.
tournee - Fotolia/Symbolbild Die Polizei musste zu einem Parkplatz bei Usadel, auf dem verfassungsfeindliche Symbole entdeckt worden waren.

Am Parkplatz bei Usadel wurde mit schwarzer Farbe ein 1,50 Meter mal 1,50 Meter großes Hakenkreuz an den Miettoiletten entdeckt. An einer weiteren Raststelle zwischen Godendorf und Neustrelitz wurden ebenfalls verschiedene verfassungsfeindliche Schmierereien – darunter ein etwa 40 mal 40 Zentimeter großes Hakenkreuz – an Toiletten festgestellt. Darüber informierte die Polizei am Dienstag. Die Schmierereien wurden inzwischen beseitigt. Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Neubrandenburg hat in diesen beiden Fällen, genau wie am Montag nach dem Vorfall in Neustrelitz die Ermittlungen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung aufgenommen.

Am Montag war eine Matratze, die mit verfassungsfeindlichen Symbolen vor ein Mehrfamilienhaus in der Augustastraße abgestellt worden, in dem auch Zuwanderer leben. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter der Telefonnummer 0395 55822224 oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.