Exklusiv für Premium-Nutzer

Weniger Einwohner, weniger Geld:

Neustrelitz fehlt wieder fast eine halbe Million Euro

Die Volkszählung Zensus aus dem Jahr 2011 macht der Stadt Neustrelitz noch immer zu schaffen. Damals wurden der Residenzstadt über 400 Einwohner weniger bescheinigt, als bis dahin in den Meldelisten ausgewiesen. Seitdem fehlt auch jede Menge Geld im städtischen Haushalt.

Das Einwohnermanko hatte Konsequenzen. Schlagartig bekam Neustrelitz deutlich weniger sogenannte Schlüsselzuweisungen. Für Neustrelitz geht es um eine Summe von rund 455 000 Euro pro Haushaltsjahr.
Ray - Fotolia Das Einwohnermanko hatte Konsequenzen. Schlagartig bekam Neustrelitz deutlich weniger sogenannte Schlüsselzuweisungen. Für Neustrelitz geht es um eine Summe von rund 455 000 Euro pro Haushaltsjahr.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.