Vertrag nicht verlängert:

Operndirektor will nicht mehr in Neustrelitz bleiben

Die Stadtvertreter sollen früher als geplant über ein Papier aus der Landeshauptstadt befinden. Und noch was: Der diesjährige Träger des Theaterpreises "Verbeugung" verlässt das Theater.

Noch eine Verbeugung: Operndirektor Wolfgang Lachnitt mit Dagmar Frederic, die in diesem Jahr bei den Festspielen im Schlossgarten, bei "Hello Dolly", die Haptrolle spielte.
Archiv/Nordkurier Noch eine Verbeugung: Operndirektor Wolfgang Lachnitt mit Dagmar Frederic, die in diesem Jahr bei den Festspielen im Schlossgarten, bei "Hello Dolly", die Hauptrolle spielte.

Das war kein guter Tag für das Theater: Operndirektor Wolfgang Lachnitt hat am Dienstag seine Vertragsbeendigung mit der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz (TOG) für das Ende der Spielzeit 2015/2016 bekannt gegeben. Wie er dem Nordkurier sagte, sehe er keine Voraussetzungen mehr gegeben, seinen Vertrag zu verlängern. Lachnitt führt das Musiktheaterensemble seit dem Jahr 2011. Zuvor hatte er bereits mehrere Operetten für die Festspiele im Schlossgarten inszeniert. Unter Lachnitts Leitung sind die Besucherzahlen im Musiktheater deutlich gestiegen. In diesem Jahr erhielt Wolfgang Lachnitt auch den Preis des Theaterfördervereins "Verbeugung".

Wie am Dienstag außerdem bekannt wurde, haben der Neustrelitzer Bürgermeister Andreas Grund und Stadtpräsident Christoph Poland (CDU) die eigentlich für den 5. November vorgesehene Sitzung der Stadtvertretung auf den 22. Oktober vorverlegt.  Damit beugt sich die Stadt Neustrelitz offenbar dem vom Land auferlegten Termin für die Unterzeichnung einer Zielvereinbarung für ein Staatstheater Nordost und einer Fusion mit dem Theater Vorpommern. Das Land droht mit Finanzkürzungen, sind die Zielvereinbarungen aus den Theater tragenden Kommunen nicht bis 31. Oktober unterschrieben. Marco Zabel vom Theaternetzwerk bezeichnete die Vorverlegung der Sitzung als "abgekartetes Spiel". Die Unterschrift unter die Zielvereinbarung wäre ein neuer Sargnagel für ein eigenständiges Theater in Neustrelitz.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung