Festlicher Anpfiff in Neustrelitz:

Eröffnung des Parkstadions kommt früher

Das Parkstadion ist früher fertig geworden als gedacht. Den Bandanschnitt gibt es nun in wenigen Tagen. Und elf Freunde, die gern dabei gewesen wären, haben davon wahrscheinlich nicht einmal etwas.

Bald geht es nach dem Umbau im Parkstadion wieder los.
nk Bald geht es nach dem Umbau im Parkstadion wieder los.

Das wäre auch zu schön gewesen, um wahr zu sein: Eine elfköpfige „Mannschaft“ aus dem Vorstand der TSG Schwäbisch Hall ist am ersten Wochenende im August zu Gast in Neustrelitz. Die schwäbischen Städtepartner aus Baden-Württemberg hätten gern auch ein Heimspiel der TSG-Elf aus der Stadt gesehen, der sie schon seit 1988 die partnerschaftliche Treue halten.

Beinahe hätte das auch geklappt. Ursprünglich sollte der Auftakt für die Regionalliga-Saison Nordost in Neustrelitz am Freitag, 5. August, um 18 Uhr stattfinden. Gegner ist die Mannschaft des BFC Dynamo, deren Fans als nicht ganz ungefährlich gelten. Aus Sicherheitsgründen ist der Spieltermin nun auf den Sonntag, 7. August, um 13.30 Uhr verlegt worden. An diesem Sonntag aber wollen die Haller Gäste schon die Heimreise antreten, sehen die derzeitigen Planungen vor.

Umbau früher fertig geworden

Mit dem ersten Heimspiel der TSG Neustrelitz am besagten 7. August soll nun auch das umgebaute und erweiterte Parkstadion eingeweiht werden. Die Baumaßnahme ist einen Monat früher fertig geworden als geplant. Das hat Bürgermeister Andreas Grund auf der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung noch einmal bestätigt.

Ursprünglich hatte das Stadtoberhaupt eine Stadioneinweihung Anfang September in Erwägung gezogen. Die ist durch das vorzeitige Ende der Bauarbeiten nun vom Tisch.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung