Bauarbeiten bis Ende August:

Matsch-Parkplatz wird endlich gepflastert

Im Winter eine Schlammlandschaft, im Sommer staubig und mit Schlaglöchern übersät - so stellt sich seit Jahren die Situation auf der Stellfläche für Autos in der Strelitzer Chaussee in Neustrelitz dar.

Mike Teßnow (rechts) und Jörn Woskowski von der Friedländer Firma FGW Bau kommen bei den aktuell heißen Sommertagen beim Pflastern des neuen Parkplatzes in der Strelitzer Chaussee ganz schön in Schwitzen.
Tobias Lemke Mike Teßnow (rechts) und Jörn Woskowski von der Friedländer Firma FGW Bau kommen bei den aktuell heißen Sommertagen beim Pflastern des neuen Parkplatzes in der Strelitzer Chaussee ganz schön in Schwitzen.

Nicht nur ein Mal häuften sich in der Vergangenheit die Beschwerden von Autofahrern über dieses Sorgenkind der Stadt Neustrelitz. Wer sein Auto in den letzten Jahren mal auf dem Parkplatz neben der Awo-Kita an der Strelitzer Chaussee abstellte, für den konnte es anschließend ein böses Erwachen geben. Eine verdreckte Karosserie war da noch das kleinste Übel.

Seit Mitte Juli sind aber Bauarbeiten in vollem Gange. Zurzeit wird bereits das Pflaster befestigt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich noch bis zum 31. August, erklärt Rathaussprecherin Petra Ludewig. Die Fläche war für die Stadt letztlich auch zu einem Problem-Parkplatz geworden, weil neben der häufigen Kritik am Zustand der Instandhaltungsaufwand recht groß wurde. „Der Platz ist sehr gut ausgelastet. Insbesondere morgens wird er von den Eltern genutzt, die ihre Kinder in die Kita bringen“, berichtet Ludewig. Zudem ist die Fläche für Pendler wichtig, die in der Nähe des Bahnhofs parken wollen. Kita sowie Bahnhof seien daher künftig über je einen Fußweg vom Parkplatz aus erreichbar. Eine Parkgebühr wird es nicht geben. „Es werden 53 Stellplätze ausgewiesen, die kostenfrei und ohne Zeitbegrenzung nutzbar sein werden“, sagt Ludewig. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich insgesamt 130 000 Euro kosten.

Weiterführende Links