Auf Krawall aus:

Randalierer machen selbst vor der Feuerwehr nicht Halt

Bis seine Faust blutig wurde, hat ein Rowdy an der Garage der Wesenberger Feuerwehr die Fensterscheiben eingeschlagen. Die Retter können angesichts der sinnlosen Zerstörungswut nur den Kopf schütteln. 

Unbekannte haben die Fensterscheiben der Feuerwehrgarage in Wesenberg zerschmettert.
Tobias Lemke Unbekannte haben die Fensterscheiben der Feuerwehrgarage in Wesenberg zerschmettert.

Warum macht einer so etwas? „Da war jemand nur auf Krawall aus und wir haben jetzt den Ärger“, sagt der Wesenberger Feuerwehrmann Horst Schöneck angesichts der zerschlagenen Scheiben an der Garage der Wehr. "In der Halle steht unser Umweltanhänger“, erklärt er. Die Technik kommt zum Beispiel bei der Bekämpfung von Ölschäden zum Einsatz.

Da der Winter vor der Tür steht und die Geräte vor der Witterung geschützt werden müssen, wurde sofort der Glaser beauftragt. Neun Fenster musste er ersetzen. Die Technik im Inneren des Gebäudes ist glücklicherweise nicht zu Schaden gekommen.

Immerhin aber hatte der Unhold offenbar so große Zerstörungswut, dass er noch nicht mal stoppte, als er sich verletzte. „Es sieht ganz so aus, als wurden die Scheiben mit der Faust eingeschlagen“, deutet Schöneck die Spuren am Glas, das an mehreren Stellen blutverschmiert ist. Die Wesenberger Feuerwehr hat den Vorfall der Polzei gemeldet, die sich den Schaden angeschaut hat und ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung