Feuerwehr-Einsatz:

Scheune nach Brand völlig zerstört

Auf einem Gehöft in Carlslust hat es gebrannt. Mehrere Traktoren und weitere landwirtschaftliche Gerätschaften waren nicht mehr zu retten. Der Schaden ist hoch.

Die Brandbekämpfer mussten am Montagmorgen ausrücken, um ein Feuer in Carlslust zu löschen.
© frogger - Fotolia.com Die Brandbekämpfer mussten am Montagmorgen ausrücken, um ein Feuer in Carlslust zu löschen.

Ein verheerendes Feuer hat am Montagmorgen in einer Scheune in Carlslust bei Mildenitz gewütet. Ein Anwohner bemerkte laut Polizei den Brand im oberen Stockwerk des 16 mal 30 Meter großen Gebäudes. In der Scheune wurden bislang Reifen, Holz und Maschinen gelagert. Zudem standen Traktoren in dem Speicher, die allerdings größtenteils hinausgefahren und so gesichert werden konnten. Es verbrannte jedoch ein Traktor vom Typ Belarus, ein Einachstraktor und verschiedene landwirtschaftliche Geräte und Werkzeuge.

Durch die starke Hitzeentwicklung wurde ein angrenzendes Wohnhaus ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Der gesamte Schaden wird nach derzeitigem Kenntnisstand auf mindestens 50 000 Euro eingeschätzt. Der Brandermittler war bereits in Carlslust. Die Ursache konnte jedoch noch nicht zweifelsfrei festgestellt werden und bleibt daher bislang unklar. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Strasburg, Woldegk, Mildenitz, Rehberg, Hinrichshagen und Dewitz.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!