Kaum Beute, viel Schaden:

Schon wieder Einbruch in Möbelbörse

Die Einbruchserie in die Woldegker Möbelbörse nimmt kein Ende. Am Wochenende knackten Diebe erneut die Schlösser.

Die Polizei bittet um Mithilfe.
Patrick Pleul Die Polizei bittet um Mithilfe.

Schon wieder hatten es Einbrecher auf die Woldegker Möbelbörse abgesehen. Wie die Friedländer Polizei informiert, haben wohl in der Nacht zum Sonnabend die Diebe den Zaun aufgeknipst und die Schlösser geknackt. Nach ersten Untersuchungen ließen sie Kabeltrommel und Bohrmaschine mitgehen. Der Schaden, den die Einbrecher auf dem Grundstück anrichteten dürfte größer sein, als der Wert des Diebesgutes, so die Ordnungshüter.

Seit Jahresbeginn kehrt in der Möbelbörse keine Ruhe ein. Quasi im Monatstakt steigen Einbrecher in das Objekt in der Göhrener Chaussee ein. Allein im Februar drei Mal, im Mai ein Mal und im Juni zwei Mal. Ausnahmslos Kleinigkeiten werden gestohlen wie ein Lebensmittel, eine Lampe oder auch Räder einer Sackkarre. Wer etwas bemerkt, das mit den Einbrüchen zusammenhängen könnte, wird gebeten, sich zu melden unter der Telefonnummer 039601 3000.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!