Nur ein Strelitzer Team beim Schülerkochpokal:

Teigmacher gehen im Januar an die Töpfe

Die ersten Teilnehmer waren schon am Herd zugange, die Mädchen und Jungen aus der Neustrelitzer IGS "Walter Karbe" haben noch ein paar Tage Zeit zum Üben. Einen direkten Gegner aus der Region gibt es allerdings nicht.

Zwar ohne Konkurrenz, aber nicht weniger motiviert gehen die IGS-Schüler in die erste Runde des Schülerkochpokals.
Sabine Lemcke Zwar ohne Konkurrenz, aber nicht weniger motiviert gehen die IGS-Schüler in die erste Runde des Schülerkochpokals.

Unter dem Namen "Teigmacher" treten Jasmin-Katrin Beck, Janek Haude, Marie-Luise Moritz und Michaela-Anastasia Rudolph für die Integrierte Gesamtschule "Walter Karbe" beim 17. Bundeswettbewerb für den Schülerkochpokal an. Dort sind sie in diesem Jahr sogar das einzige Team aus Mecklenburg-Strelitz. Die Blankenseer Mädchen und Jungen von der Regionalen Schule "Am Kirschgarten", in den vergangenen Jahren ebenfalls dabei, haben sich nicht angemeldet, die Neustrelitzer Nehru-Schule hatte schon im vergangenen Jahr verzichtet. Insgesamt wollen nur sieben Schulen aus Mecklenburg-Vorpommern bei dem bundesweiten Wettstreit punkten. Deutschlandweit haben sich 135 Teams angemeldet.

Die fehlende Konkurrenz aus der Region bringt es sogar mit sich, dass die Neustrelitzer Gesamtschüler in der Vorrunde unter sich bleiben. "Das ist schade", sagt die betreuende Lehrerein Sabine Lemcke. Eine Konkurrenz-Situation beflügle bei einem solchen Wettbewerb immer. "Aber wir können uns unseren Gegner halt nicht backen", meint die Pädagogin mit einem schmunzelnden Blick auf das Thema dieses Jahres: "Alles aus Teig: herzhaft & süß".