:

Trainer-Abschied und Niederlage

Stavenhagen/Wesenberg.Weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde warten die Landesklasse-Fußballer von Union Wesenberg. Sie verloren ihr Auswärtsspiel ...

Unions Fußball-Abteilungsleiter Klaus Brei (links) und Trainer Armin Franz, der nun den Verein verlassen hat.

Stavenhagen/Wesenberg.Weiter auf den ersten Sieg in der Rückrunde warten die Landesklasse-Fußballer von Union Wesenberg. Sie verloren ihr Auswärtsspiel bei
Kickers JuS 03 mit 0:1.
Die Wesenberger hielten gegen den neuen Tabellenführer gut mit und zeigten eine kämpferische Leistung, wurden dafür aber nicht belohnt. Aus abseitsverdächtiger Position schoss die JuS-Truppe den 1:0-Siegtreffer. Die Unioner rutschten in der Tabelle auf Rang elf ab und haben nur drei Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.
Im Kampf um den Klassenverbleib wird Coach Armin Franz nicht mehr dabei sein, er trat am vergangenen Donnerstag-Abend von seinem Amt zurück. „Die Einstellung und Haltung einiger Spieler passten einfach nicht mehr. Dieser Schritt fiel mir nicht leicht“, so Franz, der seit Sommer 2011 die Landesklasse-Mannschaft betreute. Union-Vorsitzender Harry Frank zeigte sich von der vorzeitigen Trennung enttäuscht.
Im Spiel gegen Kickers JuS 03 betreute bereits Dirk Wulff die Mannschaft, der zusammen mit Andreas Storbeck bis zum Saisonende das Traineramt innehat.
SV Union Wesenberg: Fenner - Krause, Hudak, Buchheim, Maass, Winkel, Czaplicki, Helm, Roeder, Eisermann, Jacobi.ms