:

TSG II heiß auf Top-Kick

VonMatthias SchüttFußball-Landesliga Ost:Der TabellenvierteTSG Neustrelitz II hatden drittplatziertenFSV Einheit Ueckermündezu ...

VonMatthias Schütt

Fußball-Landesliga Ost:
Der Tabellenvierte
TSG Neustrelitz II hat
den drittplatzierten
FSV Einheit Ueckermünde
zu Gast.

Neustrelitz.Tabellenvierter gegen Tabellendritten. – Das Spitzenspiel in der Fußball-Landesliga Ost steigt morgen in Neustrelitz, wenn Gastgeber TSG II den FSV Einheit
Ueckermünde um 14 Uhr im Harbigstadion erwartet. „Ich will nach dem Spiel meinen Einstand bei der TSG geben und Co-Trainer Heino Kloss seinen Geburtstag nachfeiern. Das wollen wir natürlich nicht mit einer Niederlage machen“, so Trainer André Schröder.
Somit ist klar: Ein Punkt oder sogar drei Zähler sollen im Match gegen den Tabellendritten her. „Dennoch wissen wir, dass der Gegner Qualität hat und ein anderes Kaliber als unsere letzten Gegner ist“, sagte der TSG-II-Trainer.
Seit dem 20. Oktober 2012 sind die Ueckermünder nun schon ohne Niederlage in der Landesliga, sie stehen mit
34 Zählern auf Rang drei, einen Platz vor der TSG II
(33 Zähler). „Für unsere Mannschaft wird die Partie eine sehr gute Standortbestimmung sein“, kommentierte Schröder.
Eingeschossen auf Einheit Ueckermünde hat sich unter der Woche bereits TSG-II-Topstürmer Norman Richter, der für die „Erste“ in der Regionalliga auf Torejagd ging. Nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung besorgte der 30-Jährige das zwischenzeitliche 2:0 gegen den FC Energie Cottbus II. Besonders frech: Richter schoss durch die Beine von FCE-Keeper Gladrow. „Dieses Beispiel zeigt auch: Wer regelmäßig und hart in der ,Zweiten‘ trainiert, kann auch seine Chance in der Regionalliga-Elf bekommen“, freute sich André Schröder für seinen Schützling. Laut Schröder erhält Richter morgen Gelegenheit, sein Torekonto in der Landesliga weiter nach oben schrauben. Aktuell steht er bei 23 Treffern. Umbauen muss der TSG-II-Coach in der Abwehr, da Rico Rübling aufgrund seiner 5. Gelben Karte ausfallen wird. Dagegen kehrt Mittelfeldmann Thomas Duggert in den Kader zurück.