Frontal gegen Straßenbaum:

Vater und Sohn schwer verletzt

Die Ursache eines schweren Unfalls ist unklar - der Mann, der am Steuer saß, kann sich nicht erinnern. Er und sein Sohn mussten schwer verletzt ins Krankenhaus transportiert werden.

Bei dem Unfall am Sonnabend in Neustrelitz wurden zwei Personen schwer verletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.
Carsten Hope Bei dem Unfall am Sonnabend in Neustrelitz wurden zwei Personen schwer verletzt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden.

Zwei Menschen sind am Sonnabend in Neustrelitz bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Sie wurden ins Neubrandenburger Bonhoeffer-Klinikum gebracht. Zur Unfallursache konnte die Polizei vor Ort noch keine Angaben machen.  Ein 43-jähriger Mann aus der Nähe der Residenzstadt war auf der Srelitzer Chaussee frontal gegen einen Straßenbaum gefahren. Neben ihm auf dem Beifahrersitz saß sein Sohn.

Wie der Nordkurier erfuhr, soll der Pkw-Fahrer erst zu sich gekommen sein, als die Airbags in seinem Auto auslösten.  An dem sieben Jahre alten Auto entstand Totalschaden. Auch der angefahrene Baum, ein Ahorn, ist beschädigt, er muss aber voraussichtlich nicht abgeholzt werden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Sachschaden auf 8000 Euro, sagte ein Polizist an der Unfallstelle. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Es musste mit einem aus Neubrandenburg geholten Spezialkran auf ein Abschleppfahrzeug befördert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Neustrelitz war vor Ort im Einsatz um ausgelaufene Flüssigkeit zu binden.  

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung