:

Volles Haus beim Aktionstag

Am Neustrelitzer Bürgerseeweg herrschte am Sonnabend wieder Hochbetrieb. Gut 1500 Gäste wollten sehen, was das Reha-Zentrum auf die Beine ...

Betreute aus dem Wohnheim Ahrensberg zeigten den Besuchern Episoden aus dem Alltag in ihrer zum Reha-Zentrum gehörenden Einrichtung.  FOTO: ulrich krieger

Am Neustrelitzer Bürgerseeweg herrschte am Sonnabend wieder Hochbetrieb. Gut 1500 Gäste wollten sehen, was das Reha-Zentrum auf die Beine stellt.

Neustrelitz.Die Sache ist und bleibt ein Anziehungspunkt: Schauen, rechnen, bieten, mit nach Hause nehmen – der Versteigerung auf dem Aktionstag des Neustrelitzer Rehabilitationszentrum fieberten die Besucher auch in diesem Jahr mit großer Spannung entgegen. Und zahlreiche Sponsoren sorgten dafür, dass einiges zu versteigern war: Uhren, ein Grill, ein Fußball, Werkzeug, Angelutensilien, Freizeitbekleidung – all das wechselte den Besitzer.
„Wir haben nichts übrig behalten“, freute sich Brunhilde Dittrich, Geschäftsführerin des Rehabilitationszentrums Neustrelitz. Die Auktion und auch die Tombola zum Aktionstag wurden von rund 350 Firmen unterstützt. Am Ende war es aber nicht die Versteigerung allein, die dem Tag rund 1500 Besucher bescherte. Riesigen Applaus bekamen auch die Bewohner des zum Reha-Zentrum gehörenden Wohnheims Ahrensberg für ihr Programm. Für selbiges hatten mehr als
20 Betreute unter Leitung von Edeltraud Seeck fast ein Jahr lang geübt, Requisiten gebastelt, Kostüme genäht. Zu seinem Aktionstag präsentiert sich das Reha--Zentrum alljährlich unter dem Motto: „… der Öffentlichkeit zeigen, was Menschen mit Handicap leisten können“.mn/uk

Kontakt zum Autor
red-neustrelitz@nordkurier.de