Lkw auf Abwegen:

Wieder landet ein Laster auf B 198 im Straßengraben

Wer am Donnerstag auf der Strecke zwischen Neustrelitz und Woldegk unterwegs war, musste sich zeitweise eine Umleitung suchen. Eine Vollsperrung war notwendig, da ein Lkw aus dem Straßengraben gehievt werden muss.

Am Donnerstagmorgen kam der Fahrer dieses Sattelzugs auf der B 198 vor Möllenbeck von der Fahrbahn ab. Innerhalb weniger Tage muss der Abschlepper auf der Strecke wieder einen Lkw aus dem Straßengraben ziehen.
Tobias Lemke Am Donnerstagmorgen kam der Fahrer dieses Sattelzugs auf der B 198 vor Möllenbeck von der Fahrbahn ab. Innerhalb weniger Tage muss der Abschlepper auf der Strecke wieder einen Lkw aus dem Straßengraben ziehen.

Donnerstagmorgen ein mit Gitterpaletten beladener 40-Tonner die Strecke aus Carpin in Richtung Möllenbeck. Aus bisher noch ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Straße ab und beschädigte dabei zwei Leitpfosten. Bislang sind keine Schäden am Laster bekannt, er steht jedoch manövrierunfähig im Straßengraben.

Am Vormittag rückten die Bergungs-Spezialisten eines Abschleppunternehmens an. Auf der B 198 kam es daher zu Verkehrsbehinderungen durch eine halbseitige Sperrung. Für die Dauer der Bergungsarbeiten hatte die Polizei sogar eine Vollsperrung auf der Strecke angekündigt. Am Dienstag hatte sich bereits ein schwerer Lkw-Unfall auf der B 198 bei Canzow ereignet

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung