Ist in der Mühlenstadt ein Feuerteufel unterwegs?:

Woldegker Brandserie nimmt kein Ende

Schon wieder brach in der Mühlenstadt ein Feuer aus. Dieses Mal stand ein Müllcontainer in Flammen.

Erneut hat es in Woldegk gebrannt. Kurz nach 21 Uhr am Montagabend bemerkte ein Zeuge auf dem Hinterhof der Brüderstraße das Feuer in einer Mülltonne.
Friso Gentsch Erneut hat es in Woldegk gebrannt. Kurz nach 21 Uhr am Montagabend bemerkte ein Zeuge auf dem Hinterhof der Brüderstraße das Feuer in einer Mülltonne.

Es ist der vierte Brand binnen weniger Wochen. Und nur durch das beherzte Eingreifen eines Zeugen wurde dieses Mal Schlimmeres verhindert. In Woldegk hat es am späten Montagabend gebrannt - schon wieder. Kurz nach 21 Uhr bemerkte ein Zeuge auf dem Hinterhof der Brüderstraße das Feuer in einer Mülltonne. Der schwarze Kunststoffbehälter stand auf einem Containerplatz.

Der Zeuge sah eine männliche Person, welche sich von den Containern in Richtung der Spielothek entfernte. Zur Personenbeschreibung gab er Folgendes an: 175 cm bis 180 cm groß, schlanke Statur, Bekleidung dunkel (Oberteil am Kragen hell abgesetzt), mit Stoffmütze. Der Zeuge zog die Mülltonne auf die Zufahrt des Hofes und konnte so weitere Schäden abwenden. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr gelöscht, der Müllbehälter jedoch zerstört. Es entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft Zusammenhänge mit vorangegangenen Bränden in Woldegk. Erst vorige Woche legten Unbekannte ein Feuer am Asia-Imbiss. Auf Brandstiftung gehen seit Mitte November zudem Brände an Autos in der Kronenstraße und in einem Keller in der Brüderstraße zurück. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter Telefon 0395 5582 2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung