Betrieb baut neue Produktionshalle :

Woldegker Firma hat Nische gefunden

Klauenpflegestände aus der Mühlenstadt sind im In- und Ausland gefragt. Folglich wird kräftig investiert.

Stolz zeigt Detlef Findeisen auf die neue Produktionshalle.
Ulrich Krieger Stolz zeigt Detlef Findeisen auf die neue Produktionshalle.

Zuversichtlich ins neue Jahr schauen Geschäftsführer Detlef Findeisen und seine etwa 40 Mitarbeiter der Defi-Woldegk GmbH. Nach drei Jahren Entwicklungsarbeit in der heimischen Werkstatt ist ein hydraulischer Klauenpflegestand neuesten Standards für Huftiere entstanden. Er garantiert eine höhere Arbeitsproduktivität und trägt der Biomechanik der Rinder besser Rechnung.

„Die Nachfrage nach transportablen und in Großstallungen stationären Klauenpflegeständen ist derart groß, dass wir jetzt eine neue Halle auf dem Betriebsgelände aufgestellt haben“, so der Chef. Das Investitionsvolumen betrage 800 000 Euro, im März solle die  Produktion aufgenommen werden. Die Auftragsbücher seien gut gefüllt, lägen doch bereits Aufträge für über eine Million Euro aus ganz Deutschland vor. Auch Zulieferer aus der Region profitierten davon.

Für den Hallenneubau wurde ein zusätzliches Grundstück erworben. Mit der baulichen Vergrößerung und der Angebotserweiterung werden drei Arbeitsplätze gesichert und zwölf neue  geschaffen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!