XXL-Diebstahl in Löcknitz:

Wo sind die 200 Tonnen Raps?

In Löcknitz verschwindet aus einer Lagerhalle einfach so eine Riesen-Menge Raps. Es muss doch Leute geben, die verdächtige Lkw beobachtet haben, hofft die Polizei.

Wie viele Lkw braucht man, um 200 Tonnen Rapssaat zu transportieren? Die Diebe, die jetzt in einer Löcknitzer Lagerhalle zugeschlagen haben, müssen das ganz genau gewusst haben. Sie konnten unerkannt mit dieser Riesenmenge verschwinden.             
Stefan Sauer Wie viele Lkw braucht man, um 200 Tonnen Rapssaat zu transportieren? Die Diebe, die jetzt in einer Löcknitzer Lagerhalle zugeschlagen haben, müssen das ganz genau gewusst haben. Sie konnten unerkannt mit dieser Riesenmenge verschwinden.  

Dreister geht's wohl kaum: Diebe haben aus einer Lagerhalle in Löcknitz sage und schreibe 200 Tonnen Raps geklaut. Und weil diese Menge nicht so ohne Weiteres in der Jackentasche zu verstecken ist, brauchten die Gauner sowohl einen Radlader zum Aufladen als auch ziemlich große Fahrzeuge zum Transportieren. Wahrscheinlich Lkw. Den Radlader, der auf dem Gelände der Landhandels GmbH stand, benutzten die Räuber zwar, ließen das Fahrzeug beim Flüchten aber zurück.

Von der Rapsernte im Wert von rund 80 000 Euro fehlt bislang jede Spur, teilt die Polizei mit. Die Beamten ermitteln nun und bitten mögliche Zeugen, sich zu melden. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe gesehen? Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Pasewalk unter Telefon 03973-2200 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de entgegen.