NPD stark vertreten:

Mehr als 300 Teilnehmer bei rechter Demo in Pasewalk

In Pasewalk haben am Sonntagabend einige Hundert Menschen an einer fremdenfeindlichen Demonstration teilgenommen. Vor allem hohe NPD-Mitglieder machten die Gesinnung der Demo deutlich.

Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf rund 360.
Christopher Niemann Die Polizei schätzte die Teilnehmerzahl auf rund 360.

Grelles Blaulicht, Polizisten im Kordon und darin eingeschlossen etwa 360 Demonstranten – Pasewalk erlebte am Sonntagabend erneut einen Aufmarsch der sogenannten „Asylgegner“. Angemeldet hatte die Demonstration nach Nordkurier-Recherche ein Pasewalker. Die rechtsextreme Handschrift hinter der Veranstaltung war aber unverkennbar: Mittendrin marschieren die in der Uecker-Randow-Region einschlägig bekannten NPD-Funktionäre, darunter NPD-Abgeordnete im Schweriner Landtag - alles keine Pasewalker. Hauptredner war der Anklamer NPD-Landtagsabgeordnete Michael Andrejewski.

Eine Gegendemo gab es nicht, allerdings sorgte eine offenbar linksgerichtete Gruppe auf dem Marktplatz für eine kurze Störung. Ansonsten blieb der Abend friedlich. Polizeisprecher Axel Falkenberg formulierte: „Außergewöhnliche Vorkommnisse gab es nicht.“ Im Einsatz waren etwa 90 Polizisten.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!